Ich und Du Partnervermittlung
"Ich und Du" ist eines der wichtigsten Werke des jüdischen Religionsphilosophen Martin Buber.

Buber
(1878 -1965) war von 1923 -1938 Professor für (jüdische) Religion und Religionsgeschichte in Frankfurt. Von 1938 - 1951 lehrte er Soziologie und Philosophie an der hebräischen Universität in Jerusalem. 1953 erhielt Buber den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 1963 den niederländischen Erasmus-Preis. Nach ihm wurde die Buber-Rosenzweig-Medaille benannt, der jährlich für Verdienste um die deutsch-jüdische Versöhnung verliehen wird.

In seiner Schrift "Ich und Du" (1923) entwickelte Buber eine Philosophie, die ausgerichtet ist auf den Unterschied zwischen direkter, gegenseitiger Beziehung (Ich-Du-Beziehung), in welcher sich die Personen einander ihren einzigartigen Wert bestätigen und indirekter, zweckmäßiger Beziehung (Ich-Es-Beziehung), bei der sich die Personen nicht wirklich anerkennen. Er versucht in dieser Schrift seine Grundüberzeugung "alles wirkliche Leben ist Begegnung" philosophisch zu begründen. Nach Bubers Überzeugung wird der Mensch zu einem Ich erst durch die Beziehung zu einem Du.